SC Frauenkirchen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vorstand
Generalversammlung vom 13.07.2017:
Die SC-Funktionäre für die neue Periode

Obmann: Werner KANDL (06508412230) - werner.kandl@aon.at

Kassier: Roland KIRSCHNER

Kassier-Stellvertreter: David KASPER

Schriftführer: Helmut GOLDENITS

Schriftführer-Stellvertreter: Hans-Michael KAINTZ

Sektionsleiter: Christian KETTNER

Nachwuchsleiter: Alfred SCHAFFRIAN

Beisitzer: Malik CIRAK, Stefan BOGNER, Thomas STEINER, Gerald STEINER, Andreas ZAHLER
Geschichte
Die Seewinkelgemeinde Frauenkirchen hatte in früheren Jahren zwei Fußballvereine, den Arbeiter Sportverein – ASV (gegr. 1925) und den Union Fußballclub – UFC (gegr. 1919)
Nachdem es zwischen den beiden Traditionsvereinen bereits längere Zeit eine gemeinsame Nachwuchsarbeit gab und in diesem Bereich eine positive sportliche Tendenz für die Zukunft erkennbar war, wurde von den Verantwortlichen beider Vereine reagiert und Verhandlungen zur Zusammenlegung geführt. Es wurde eine Fusion beider Fußballvereine als vernünftige Lösung im Sinne des Sportes vereinbart.

Am 23.06.1989 wurde im Gasthaus Kölndorfer die erste Generalversammlung des SC Frauenkirchen abgehalten. Von den 181 anwesenden Mitgliedern, der beiden bestehenden Vereine, wurde der Vorstand des SC einstimmig gewählt. Die neuen Vereinsfarben – schwarz-rot-weiß-grün setzen sich aus den Farben der beiden ehemaligen Traditionsvereine zusammen
Der Gründungsvorstand nach der ersten Generalversammlung am 23. 06. 1989:

Ehrenobmann: HORVATH Michael, GROSZ Paul

Obmann: WEISZ Josef, SKALICKY Friedrich, HORVATH Josef

Sektionsleiter: KETTNER Franz, EHN Leopold, ZWINGER Josef

Kassier: KAINZ Josef, GOLLOWITZER Johann

Schriftführer: FRÖCH Norbert, HORVATH Heinrich

Nachwuchsbetreuer: BORS Hannes

Beisitzer: ZWINGER Josef, PERSCHY Franz, BARTA Roman, SCHNEIDER Franz, PINETZ Johann, RUTTRICH Franz

Ordnerobmann: TEGLHOFER Josef

Kassakontrolle: LENTZ Josef, WIEGER Michael
Meistertitel
2.Liga Nord 1996/1997
MEISTERTEAM 1996/97
stehend von links: Michael ZWINGER sen. (Sektionsleiter), Masseur, Christian KETTNER, Bernd LASS, Milan LACKOVIC, Markus HEDERER, Helmut GRIMM, Werner HATOS, Robert WEISZ, Andreas BRAUN, Hannes SCHNEIDER, Otto GANSER (Zeugwart), Josef KÖGL (Trainer), Stefan WÜRTZ sen. (Tormann-Trainer), Franz KETTNER (Obmann)
hockend von links: Ronald SCHMID, Miroslav BACHRATY, Christian HADARITS, Christian BOGNAR, Roland KIRSCHNER, Stefan WÜRTZ, Helmut THURY, Roland PROMINTZER, Michael ZWINGER jun.
Der SC Frauenkirchen feierte acht Jahre nach seiner Gründung seinen bis heute größten sportlichen Erfolg. Im Spieljahr 1996/1997 gelang vor 600 begeisterten Zuschauern der Meistertitel in der 2.Liga Nord und somit der Aufstieg in die burgenländische Landesliga – der vierthöchsten Spielklasse Österreichs. Mit der Spielsaison 1997/1998 führte der Verein den Namen SC RAIKA Frauenkirchen. Der Klassenerhalt in der Burgenländischen Landesliga konnte nicht erhalten werden und von der Spielsaison 1998/1999 bis im Juni 2008 war der Frauenkirchner Fußballverein in der 2. Liga Nord etabliert. Dann kam es zum Abstieg in die 1.Klasse Nord. Seit sechs Spielsaisonen spielt der SCF in der sechsten Leistungsstufe. Nach einer schweren Eröffnungssaison mit gewonnenen Abstiegskampf konnten wir in den letzten Saisonen immer mehr nach oben schnuppern. Im Juni 2013 spielten wir sogar um den Aufstieg mit, der nur hauchdünn verpasst wurde. Mit 1.1.2013 wurde der Hauptsponsor-Vertrag mit der Raiffeisenbank gelöst so heißen wir nun wieder SC Frauenkirchen. Nachdem in den Jahren vor dem Abstieg der Anteil der Eigenbauspieler rapide sank, haben wir den „Turnaround“ durchgezogen und wir stellen wieder eine Truppe, wo der Anteil an Eigenbauspielern im Vordergrund steht.

Die Zeichen der Zeit wurden von einigen verantwortungsbewussten Mitgliedern und Eltern erkannt. Am 01.06.1999 wurde unter der Leitung von Franz EIDLER eine eigene Nachwuchsleitung beim SC gegründet und mit einer intensiven Nachwuchsarbeit begonnen. Nur kurze Zeit darauf wurde in Frauenkirchen ein Nachwuchsfußballturnier ins Leben gerufen, der Pannonia Cup. Dieses Nachwuchsturnier fand in Folge sechs Mal statt. Die gute Organisation und die dadurch entstandene Qualität des Turniers war immer ein tolles Erlebnis. Die Qualität führte dazu, dass dieses Nachwuchsturnier seit seiner erstmaligen Austragung, zur Beteiligung von renommierten österreichischen und europäischen Spitzenvereinen geführt hat, die dieses Turnier zum Vergleich ihrer Nachwuchsarbeit mit anderen Vereinen nutzten. In den letzten Jahren gibt es immer zweimal im Jahr das Heidebodenturnier, das mehr auf regionale Ebene ausgetragen wird, aber auch manchmal internationalen Flair aufweist. Jeder weiß wie wichtig die Nachwuchsarbeit ist, damit der Verein eine Zukunft hat und so ist der Stellenwert immens hoch.

Der SC Frauenkirchen ist heute stolz auf seine insgesamt sechs Nachwuchsmannschaften (U6, U 8, U10, U12, U14, U16), in denen insgesamt 90 fußballbegeisterte Jugendliche von 12 fachlich kompetenten Betreuern trainiert werden.

Zielsetzung der Vereinsleitung ist es in den kommenden Jahren weiterhin vermehrt Eigenbauspieler in die Kampfmannschaft einzubinden und zu fördern. Nach vielen Jahren des Verhandelns ist der Traum vom großen Projekt „Sportplatz-Neu“ doch weit vorangeschritten und kann im Jahr 2014 eine Richtung einschlagen, die zielführend ist.


Die Obmänner seit der Gründung des SC Frauenkirchen:

23.06.1989 bis 07.07.1991 - WEISZ Josef

07.07.1991 bis 11.06.1993 - JAUTZ Johann (aus privaten Gründen zurückgetreten – Ablöse durch)

11.06.1993 SCHAFFRIAN Alfred

11.06.1993 bis 01.07.2005 - KETTNER Franz

01.07.2005 bis 21.11.2007 - HANDLER Gerd

23.11.2007 bis 08.07.2011 - EIDLER Franz

08.07.2011 bis 17.10.2011 Hannes SACK

17.10.2011 bis 13.01.2012 Werner KANDL (übergangsmäßig)

seit 13.01.2012 Werner KANDL


© Copyright 2017 SC Frauenkirchen. All Rights Reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü